A) Risikomanagement in allen Jahreszeiten sicherstellen

Die Sicherheit der Gruppe ist jederzeit und in allen Situationen prioritär. Der Wanderleiter (WL) muss sich seiner Verantwortung bewusst sein und seine Sorgfaltspflicht wahrnehmen. Er reduziert Risiken unter allen Umständen und Verhältnissen auf ein Minimum.

Während einer Besichtigung, einer Wanderung oder einer anderen professionellen Aktivität mit Kunden gewährleistet der WL in allen Jahreszeiten ein optimales Management von Risiko- und Unfallsituationen, indem er mögliche Gefahren, die Wahrscheinlichkeit ihres Eintretens und Schwächen einer Gruppe oder von Einzelpersonen erkennt. Der WL fällt die entsprechenden Entscheidungen und ergreift die notwendigen Massnahmen.

Ein professionelles Risikomanagement verlangt von einem WL grosse Aufmerksamkeit, weitreichende Kenntnisse und die Berücksichtigung verschiedenster Parameter.

Der WL bewältigt eine Unfallsituation.

Das Sicherheitsmanagement erstreckt sich von der Planung bis zur Durchführung der Leistung, welche mit dem Kunden vereinbart wurde. Der WL benutzt ein Entscheidungswerkzeug wie z.Bsp. die 3x3-Methode, welche die Verhältnisse, das Gelände und den Faktor Mensch vor und während der Tour berücksichtigt. In allen Entscheiden trägt der WL die volle Verantwortung für die Gruppe.

Der WL setzt, falls notwendig, sein technisches Material ein.

 

 

Weitere berufliche Tätigkeiten:

-->  A) Risikomanagement in allen Jahreszeiten sicherstellen

-->  B) Eine Wanderung planen

-->  C) Eine Gruppe führen

-->  D) Eine Gruppe animieren

-->  E) Seine Kenntnisse über die Natur vermitteln

-->  F) Seine Kenntnisse über die Aktivitäten des Menschen vermitteln

-->  G) Marketing und Administratives managen

 

 

zurück zum Berufsbild 

 

 

 

 

Quelle: Arbeitsgruppe/Trägerschaft/BBT, Version 3 vom 29.5.2009