Fackelwanderung Flumserberg

Auf leisen Sohlen laufen wir nach dem Eindunkeln über die tief verschneiten Hochebenen und durch die dunklen Tannenwälder am Flumserberg. Dabei leuchten uns die Fackeln den Weg und tauchen die Umgebung in ein romantisches Licht. Weit unten im Tal sehen wir die Lichter der Dörfer und Städte, während die umliegenden Bergketten sich schemenhaft gegen den Nachthimmel abheben.

Wir nutzen die präparierten Winterwanderwege rund um die Tannenbodenalp für unseren nächtlichen Streifzug, der kompetent durch einen ausgebildeten, einheimischen Wanderleiter geführt wird. Unterwegs lauschen wir einer Flumserberger Sage und trinken während einer Pause einen heissen Punsch.

Auf dem Rückweg durch die nächtliche Bergwelt zum Tannenboden geniessen wir nochmals die spezielle Stimmung, bevor wir wieder in der Zivilisation eintreffen.

Die BERGTRÄUME GmbH hat den Ehrenkodex für naturverträgliche Wintertouren unterzeichnet. Corona-Schutzkonzept vorhanden.

 

Privattour an Ihrem Wunschdatum:

Datum und Zeit: Nach Vereinbarung
Ort: Flumserberg oder nach Vereinbarung
Dauer: 40-60min
Treffpunkt: Nach Vereinbarung
Gruppengrösse:      Ab 10 Personen
Sprachen: Durchführung in Deutsch, Englisch, Französisch oder Spanisch
Kosten: Fr. 28.- pro Person (inkl. Fackel und Punsch, ab Treffpunkt Flumserberg-Tannenboden). 
Leitung: BERGTRÄUME-Schneeschuh-Guide
Buchung: Unter +41 (0) 79 633 14 67 oder hier



Fixe Daten für Einzelpersonen:

Daten:                  

Jeden Donnerstag und Samstag von Dezember bis Ende Februar;
zusätzlich an Advents-Sonntagen

Ort: Flumserberg
Treffpunkt: 19:00 Uhr, Infostelle Flumserberg-Tannenboden
Dauer: 1 Stunde
Sprache: Deutsch
Kosten: Fr. 28.- pro Person
(inkl. Fackel ab 8 Jahren; Kinder bis 7 Jahre gratis)
Leitung: BERGTRÄUME-Guide
Anmeldung: Erforderlich bis spätestens am Vorabend
unter Tel. +41 79 633 14 67 oder hier



Hinweise:
- Bitte auf wintertaugliche Kleidung und warme Schuhe mit gutem Profil achten
- Fackeln können tropfen; bitte Kleider entsprechend wählen.
- BERGTRÄUME hat den Ehrenkodex für naturverträgliche Wintertouren unterzeichnet
- Corona-Schutzkonzept vorhanden